Peter Horn

IMG_5368-Kopie

Peter Horn wurde am 28.09.1952 im Kölner Vringsveedel geboren. Als Urkölner wohnt er natürlich mit seiner Familie weiterhin in Köln.
Nach seinem Abi-Abschluss absolvierte er eine Ausbildung zum Musikalienhändler und studierte Sprachen (Englisch u. Französisch).

Die Musik ist Peter Horn in die Wiege gelegt. Bereits als 7 jähriger bekam er klasischen Gitarrenunterricht. Als er mit 10 Jahre die Beatles hörte, da wusste er,: “Ich werde Musiker!” Seinen ersten bezahlten öffentlichen Auftritt hatte er dann mit eigener Band im zarten Alter von 11 Jahren im legendären Cavern Club in Köln!

Anfang der 70er Jahre textet und komponiert Peter Horn die ersten eigenen Lieder in kölscher Mundart. 1977 kam er eher durch Zufall zu den Höhnern, deren Frontmann und Gesicht er die nächsten 10 Jahre sein sollte! Aschermittwoch 1987 verließ er die Höhner um dann nach einer 2jährigen Auszeit in der Session 1990 als Solist auf die Karnevalsbühnen in und um Köln zurückzukehren. Unterstützt von Keyboarder Manni Bell wurden in den nächsten Jahren etliche Maxi CD’s proudziert und einige tausend LiveAuftritte absolviert! 2008 folgte dann der Zusammenschluss mit dem ehemaligen langjährigen Höhnerkollegen F.M. Willizil. Die “KölschFraktion” war geboren und ist seitdem, ergänzt durch Simon Bay, mit großem Erfolg “op Jöck”!

Peter Horn hat in seiner bisher fast 40 jährigen karnevalistischen Laufbahn viele Lieder komponiert und getextet. Darunter die Ohrwürmer: Blotwoosch, Kölsch un e lecker Mädche, Ich ben ne Räuber, Dat Hätz vun dr Welt, Winke Winke, Echte Fründe u.v.m.

Für seine musikalische Leistung und die unvergesslichen, kölschen Lieder wurde Peter Horn bereits mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Verdienstorden in Gold des Festkomitees Kölner Karneval.